NEWSROOM


Aeropowder gewinnt Green Alley Award 2018

Der diesjährige Green Alley Award geht an das britische Start-up Aeropowder. Das Unternehmen konnte die Jury mit einem ökologischen Isoliermaterial überzeugen und sich am 18. Oktober im Rahmen eines Live-Pitches gegen fünf weitere Finalisten durchsetzen.

Mainz, 19. Oktober 2018. Der Gewinner des Green Alley Awards 2018 steht fest: Aeropowder aus Großbritannien konnte sich gegen fünf starke Mitbewerber durchsetzen. Die Lösung des Start-ups: pluumo, ein Isoliermaterial für Verpackungen auf Basis von Federn, die andernfalls entsorgt würden. Die Entscheidung fiel am Abend des 18. Oktober im Haus Ungarn in Berlin. Im Rahmen von Mentoring-Gesprächen arbeiteten die Finalisten dort gemeinsam mit Experten an ihrem Geschäftsmodell. Im Anschluss stellten alle sechs Start-ups ihr Projekt in Live-Pitches dem Publikum und der Jury vor. Initiator des Awards ist die Landbell Group aus Mainz.

Aeropowder konnte vor allem durch seine außergewöhnliche Idee überzeugen. Das Start-up nutzt Geflügelfedern, die in der Industrie als Abfall anfallen, um daraus Isoliermatten herzustellen. Nach der Reinigung und Behandlung werden die Federn von einer biologisch abbaubaren, zertifizierten Schutzhülle ummantelt und sind unter dem Namen pluumo eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Isoliermaterialien wie Styropor, Polyethylen-Schaumstoff oder Thermofolien.

„Auch in diesem Jahr ist uns die Entscheidung nicht leichtgefallen, unsere Finalisten haben sechs starke und gut ausgearbeitete Konzepte präsentiert“, so Jan Patrick Schulz, CEO von Landbell Group. „An Aeropowder und ihrem Produkt pluumo hat uns die Idee überzeugt, Materialien, die andernfalls entsorgt würden, einen neuen Sinn zu geben. Solche innovativen Ansätze, die unmittelbar auf die Idee der Kreislaufwirtschaft einzahlen, wollen wir mit dem Green Alley Award honorieren.“

Elena Dieckmann, Mitgründerin von Aeropowder, freut sich über die Auszeichnung. „Hinter pluumo steht vor allem die Idee, eine wertvolle Ressource zurück in den Stoffkreislauf zu führen. Dass wir jetzt den Green Alley Award gewonnen haben, ist für uns eine tolle Bestätigung, dass wir in die richtige Richtung denken. Federn besitzen hervorragende thermische Eigenschaften, isolieren gegen Wärme und Kälte, sind leicht und robust. Wir erhalten schon jetzt Anfragen aus der ganzen Welt, nicht nur von potenziellen Kunden, sondern auch von Unternehmen, die uns Federn anbieten.“

Der Green Alley Award ist der erste europäische Start-up-Preis für die Circular Economy. Seit fünf Jahren zeichnet Landbell Group junge Unternehmen aus, die mit ihren Lösungen dazu beitragen, weniger endliche Ressourcen zu verbrauchen und Abfall zu reduzieren. 2018 bewarben sich 215 Start-ups aus 30 Ländern mit ihren Geschäftsmodellen aus den Bereichen Digital Circular Economy, Recycling oder Abfallvermeidung. Im September nominierte Landbell Group sechs Finalisten, die unter anderem mit Innovationen für die Lebensmittelindustrie, alternativen Materialien und biologisch abbaubaren Verpackungen überzeugen konnten. „Start-ups liefern mit ihren oftmals unkonventionellen Ansätzen und ihrem Enthusiasmus wichtige Impulse für eine innovationsgetriebene Branche wie die Kreislaufwirtschaft. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Aeropowder auch in diesem Jahr wieder einen starken Gewinner präsentieren. Mit pluumo kann Aeropowder dazu beitragen, Abfall zu reduzieren und unsere Wirtschaft ein Stück nachhaltiger machen“, so Schulz.

Mehr Informationen finden Sie in unserem Interview.

 

Pressekontakt

Julia Linz
Landbell Group
Rheinstraße 4 L
55116 Mainz
Telefon: +49 6131 23 56 52 483
j.linz@landbellgroup.com

Über den Green Alley Award

Der Green Alley Award wird seit 2014 jährlich an europäische Gründer und Start-ups verliehen, die mit ihren innovativen Geschäftsideen die Kreislaufwirtschaft vorantreiben. Ausrichter ist Landbell Group mit Unterstützung eines Expertennetzwerks für die Circular Economy und das europäische Start-up-Business, darunter Deutschlands Crowdfunding-Pionier Seedmatch, das britische Accelerator-Programm Bethnal Green Ventures für technologieorientierte Start-ups im Umwelt- und Sozialbereich sowie R2Pi, ein von der EU gefördertes Horizon 2020-Projekt.

Mehr Informationen unter green-alley-award.com/

Über Landbell Group

Landbell Group ist ein führender Anbieter von Service- und Beratungsdienstleistungen für internationale Umwelt- und Chemikalien-Compliance. Seit 1995 unterstützt das Unternehmen 25.000 Kunden in mehr als 40 Ländern dabei, ihre erweiterte Herstellerverantwortung (Extended Producer Responsibility, EPR) sowie weitere produkt- und verpackungsbezogene Anforderungen umzusetzen. Darüber hinaus steht Landbell Herstellern und Händlern als kompetenter Partner auf dem Weg in die Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) zur Seite. Neben 35 Rücknahmesystemen für diverse Abfallströme in ganz Europa gehören auch Beratung sowie Software zum Portfolio. 2016 erzielte Landbell Group einen Umsatz von mehr als 150 Millionen Euro.

Mehr Informationen unter www.landbell-group.com

Share this:

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. more Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen